Wiederaufbereitung Auflageschienen

Auflageschienen unterliegen rauen und harten Einsatzbedingungen. Eine fachgerechte Wartung ist deshalb das A und O. Hier bieten wir zwei Serviceleistungen: Nachschleifen und Teil-/Neubestückung.

vorher

nachher

Auflageschienen: Nachschleifen

Auf Grund hoher Werkstück-Durchlaufzahlen, Schleifdruck und abrasiver Anteile in der Schleifemulsion ist ein Verschleiß der Auflageschienen vorprogrammiert. Bei eingelaufenen Auflageschienen muss deshalb der Verschleiß, der sich als „Rille“ im Hartmetall abzeichnet, ausgeschliffen werden.

Das Hartmetall wird entsprechend der Verschleißmarke nachgeschliffen. Hier können kleine Hartmetallausbrüche mit ausgeschliffen werden. Für die Parallelität (Sohle-Auflage) wird die Schienensohle mit überschliffen.

Auflageschienen: Teil- und Neubestückung

Entsprechend des Gesamtzustandes der Auflageschiene wird bewertet, ob eine komplette Neu- oder Teilbestückung nötig ist. Dabei wird altes Hartmetall abgelötet, der Hartmetall-Plattensitz nachgefräst, gesäubert und neues Hartmetall aufgelötet. Anschließend wird die Auflageschiene komplett neu überschliffen. Der Anwender erhält eine neuwertige Auflageschiene in Erstausrüstungsqualität.

Anschrift zur Anlieferung Ihrer Werkzeuge:

Leistritz Produktionstechnik GmbH
Leistritzstraße 1 - 11
92714 Pleystein

Ihr Ansprechpartner

Alexandra Sauer Vertrieb Werkzeuge Leistritz Produktionstechnik GmbH